Massagen für Schwangere

Viele Schwangere leiden unter Rückenschmerzen und Verspannungen - gerade hier kann eine Massage dazu beitragen, Verspannungen zu lösen und so das Wohlbefinden zu stärken.

 

Massagen können während der Schwangerschaft angewendet werden - manche Hebammen setzen sie auch während der Geburt und im Wochenbett ein. Werden Massagen regelmäßig angewendet, so wird durch den Wechsel von Anregung und Entspannung gesundheitlichen Störungen vorgebeugt. Der Blutkreislauf wird angeregt - und damit werden die Zellen optimal mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Der Nährstoffaustausch in der Plazenta wird verbessert, das Lymphsystem angeregt, das Immunsystem stimuliert - und die verbesserte Durchblutung der Haut kann sich positiv auf den Teint auswirken.

 

Schwangere sollten sich für eine Massage grundsätzlich nicht auf den Bauch legen. Daher wende ich Techniken an, bei denen sitzend auf einem speziellen Massagestuhl massiert wird.

 

In jedem Fall wird der Ablauf der Massage vorher mit der Schwangeren besprochen, um ein optimales Wellness-Gefühl zu erreichen.

 

Die Preise orientieren sich an den Preisen für die anderen Massagen. Lediglich die Position in der massiert wird ist eine andere.